Rat King

VR Installation

In diesem Projekt beschäftige ich mich mit dem Thema Virtual Reality.
Ich versuche durch analoge ’’Eingriffe’’ in einem virtuellen Raum die Perspektive einer Person zu beeinflussen.
Die Probanden befinden sich gemeinsam im realen Raum und werden durch die Installation physisch miteinandern verbunden, wodurch die jeweilige virtuelle Realität anhand der physischen Kopfbewegungen beeinflusst wird.
Der virtuelle Raum basiert auf dem Versuchsaufbau ''Rats exploring virtual reality’’ von Dr. Mayank R. Mehtas und UCLA researchers. Die Probanden, die die Brille tragen, gelangen in einen virtuellen Raum, der ursprünglich für Ratten gedacht und gestaltet wurde.
Dr. Mayank R. Mehta und sein Team haben die Laborratten in einem selbstentwickelten virtuellen Raum gesetzt und dabei beobachtet, wie sich ihr Gehirn in einer virtuellen Realität verhält
Das Originalvideo des Experimentes findet sich in meinem virtuellen Versuchsaufbau wieder.
Rat King ist eine interaktive/experimentelle Skulptur, die unsere Komfortzone im realen und virtuellen Raum einschränkt.

Work in progress

I can' sleep with my knife
Rauminstallation
Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Frage nach Wahrnehmung, Erzählung und Erinnerung von einer Geschichte.
Ich gestalte in einem Ausstellungsraum eine imaginäre Wohnung, die man von allen Seiten betrachten kann. Die Wohnung besteht lediglich aus einer Matratze und aus einer Türzarge ohne Tür. An der Zarge ist ein Türschloss fixiert und die Türklinke bewegt sich automatisch hoch und runter. Auf der Matratze liegt ein Messer. Die ausgestellten Gegenstände, sowie die Offenheit und die fehlende Privatsphäre, die diese räumliche Situation suggeriert, sind verbunden mit der Geschichte, die sich dem Betrachter durch die ebenfalls ausgestellten Dokumente erschließt.
Es handelt sich um eine wahre Geschichte, die ich persönlich erlebt und mehrmals verschiedenen Personen (z.B. Polizisten, Freunde und Professoren) erzählt habe. Dabei geht es um einen Einbruch mit Diebstahl in meiner Wohnung, in der ich währenddessen anwesend war und geschlafen habe.
Diese Erfahrung spiegelt sich durch die räumlichen Konstruktion im Ausstellungsraum wieder. Die puristisch verwendeten Elemente (Zarge, motorisierte Türklinke, Matratze, Messer) spielen bei der Rekonstruktion dieser Erfahrung eine entscheidende Rolle und ein entsprechendes Gefühl wird beim Betrachter, der sich in ebendiesem Raum befindet, ausgelöst. Ein Eindringen des Besuchers in diese Privatsphäre ist von allen Seiten ohne Hindernisse möglich. Nach Abschluss des Ermittlungsverfahrens, habe ich alle Protokolle, Dokumente und die Korrespondenz der Polizei zusammen mit Gedächtnisprotokollen von den Freunden/Professoren, denen ich die Geschichte zuvor individuell erzählt habe, ausgestellt. Obwohl es sich um ein und dieselbe Geschichte handelt, gibt es erstaunlicherweise einige Unstimmigkeiten zwischen den Protokollen.

Gezeigt beim European Media Art Festival 2019, Osnabrück
Nominiert beim BLOOOM Award by WARSTEINER 2018


Everything you see is a part of your imagination
3 channel photo/video installation

Because of the theft, this work is completely lost!


Waltzing Matilda
Live interactive video installation
Waltzing Matilda  is an interactive video installation. This installation is very simple and does not require any great equipment.
The installation is very interactive, it can be exhibited in a room, in the garden, etc. '' Waltzing Matilda '' can be approached from many sides,
for example the beholders can rock against their shadows, or even try to rock away from their shadows.
Through a diverse perspective, it is sometimes unclear where the - real and unreal image is.

Nominated for BLOOOM Award by WARSTEINER 2017